0

So nutzen Sie „Lingo"

Das „Lingo-Mit-Mach-Web“ und das „Lingo-Mit-Mach-Magazin“ bieten Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Ihren Unterricht. Die Inhalte der beiden Angebote ergänzen sich und sprechen durch die verschiedenen Medienformate unterschiedliche Lerntypen an. So können Sie individuell für Ihre Lerngruppe oder für einzelne Lernende differenziert aus den Medien und Inhalten wählen. Darüber hinaus schult das Arbeiten und Lernen mit verschiedenen Medienformaten unterschiedliche Kompetenzen.

Wie bei jedem Medium gilt es auch vor dem Einsatz der „Lingo-Materialien“ didaktisch-methodische Entscheidungen zu treffen:
• Welche Kompetenzen der Schüler/innen sollen geschult werden?
• Welche Vorerfahrungen im Umgang mit digitalen Unterrichtsmedien bringen die Schüler mit?
• Welche „Lingo“-Medien wähle ich: Magazin, Internetportal oder beides?
• In welcher Phase setze ich die „Lingo“-Materialien ein?
• Welche Methode wähle ich für die Arbeit mit „Lingo“?
• In welcher Sozialform bearbeiten die Schüler die „Lingo“-Inhalte?

"Lingo" im Unterricht

Die (jahreszeitlichen) Inhalte können neben dem Fach Deutsch (als Fremdsprache oder Zweitsprache) auch in den Fächern Sachkunde, Musik, Kunst oder auch in naturwissenschaftlichen Fächern umgesetzt werden. Durch das Lernen innerhalb thematischer Kontexte eignet sich „Lingo“ besonders für den CLIL-Ansatz (Integriertes Fremdsprachen- und Sachfachlernen) sowie für das fachübergreifende, fächerverbindende Lernen.

Beispiele in Heft 2014/2:
Kunst: Lingo-Rubrik "Selber machen": Eine Schatzkarte machen
Sachkunde: Lingo-Rubrik „Mitdenken“: Warum schwimmen Schiffe?
Deutsch: Lingo-Rubrik „Wir sind“: Wir sind im Boot und rudern
Mathe: Lingo-Rubrik „Poster“: Schiffe versenken

Lehren und Lernen mit dem „Lingo-Mit-Mach-Web“

Das „Lingo-Mit-Mach-Web“ unterstützt das individuelle Lernen und erweitert so die Selbstlernkompetenzen, die für das Sprachenlernen grundlegend sind. Die Kinder können im „Mit-Mach-Web“ die Themen und die Angebote selbständig auswählen, da es keinen vorgegebenen Lernpfad gibt. Sie können dann die Angebote im eigenen Tempo bearbeiten. Zur gemeinsamen Nachbesprechung, wenn gewünscht, ist der Einsatz auf einem Interaktiven Whiteboard natürlich auch möglich.
Die Multimedialität des „Lingo“-Onlineangebots unterstützt die Kinder beim Lernen der Sprache. Die Texte aus den Mit-Mach-Magazinen können in Hördateien angehört werden, sodass die Kinder die richtige Aussprache lernen. Die Audiodatei lässt sich jederzeit vor- oder zurückspulen, je nachdem wie es die Sprachfertigkeiten des Einzelnen erfordern. Mit den interaktiven „Lingo“-Spielen können die jungen Lernenden ihr Wissen in spielerischer Weise anwenden und vertiefen. Die Interaktivität motiviert zur weiteren Auseinandersetzung mit den Inhalten auch nach dem Unterricht – mit dem Mit-Mach-Web oder dem Magazin können sich die Kinder auch zu Hause weiterbeschäftigen.

Die Rolle der Lehrkräfte

Die Rolle der Lehrkräfte ändert sich bei der Arbeit mit dem „Lingo-Mit-Mach-Web“ vom Wissensvermittler hin zum Coach oder Lernbegleiter. Das selbstständige Lernen der Lernenden bietet den Lehrkräften die Möglichkeit, auf die Einzelnen individuell einzugehen und entsprechend der unterschiedlichen Lernniveaus differenzierter zu arbeiten. Dafür stehen im Login-Bereich für Schulen und Multiplikatoren veränderbare Arbeitsblätter zur Verfügung, die an das Niveau der Schüler angepasst werden können.
Ein Tipp für Ihren Unterricht: Prüfen Sie vor dem Einsatz des „Lingo-Mit-Mach-Webs“ die technischen Voraussetzungen (Anzahl der Computerarbeitsplätze, Anzahl der Kopfhörer, Installation von Mediaplayern, Internetverbindung). Eine spezielle technische Ausstattung ist ansonsten nicht erforderlich.

Teaser E-Magazin

Zurück